Schlafkomfort ist für Senioren wichtig
Bild Superba Residenz/akz-o

Schlafkomfort ist für Senioren wichtig

Schlafkomfort ist für Senioren wichtig

Schlafkomfort ist für Senioren wichtig:Mit zunehmendem Alter fällt den meisten Menschen das morgendliche Aufstehen immer schwerer. Das liegt meist an der niedrigen Höhe des oft jahrzehntealten Bettes. Höchste Zeit, sich nach einer bequemen Alternative umzusehen!
Dabei sollte man nicht an der falschen Stelle sparen, sondern unbedingt auf gute Qualität achten. Schließlich leben z. B. 65-Jährige nach statistischen Berechnungen meist noch rund 20 Jahre – und das nicht selten bei guter Gesundheit.

Auf gute Qualität achten

Angesichts dieser Lebenserwartung macht eine allzu bescheidene Lebensführung vor oder im Rentenalter also keinen Sinn. Im Bereich des Bettes und der Bettausstattung ist sie sogar gesundheitsschädlich. Vor allem durchgelegene Matratzen oder Zudecken mit verklumpter Füllung können dann schnell unangenehme Auswirkungen haben. Wer also im Alter an seinem Bett spart, tut sich keinen Gefallen. Denn bequemes Liegen und ein erholsamer Schlaf tragen nachhaltig zum Wohlbefinden und damit auch zur Gesundheit bei.
Eine zunehmende Zahl älterer Menschen hat dies mittlerweile erkannt und erneuert konsequent alle acht bis zehn Jahre die Matratze. Viele haben sich zudem für den Kauf eines sogenannten Komfortbetts entschieden. Diese zeichnen sich z. B. durch eine mindestens 45 cm hohe Liege- bzw. Sitzposition aus, was das Aufstehen erleichtert sowie Bandscheiben, Muskeln und Gelenke beim Bettenmachen schont.

Leichteres Aufstehen

Weitere Vorteile: Viele Modelle haben Griffe oder Griffleisten als Aufstehhilfen oder zumindest Vorrichtungen, um diese bei Bedarf anzubringen. Eine verstärkte Sitzkante erleichtert vielfach das Aufstehen. Zum Teil kann auch der Standort des Bettes mit Hilfe von Rollen problemlos verändert werden.
Manche Komfortbetten sind äußerlich nicht oder kaum von Boxspring- oder anderen Betten zu unterscheiden. Dies ist z. B. der Fall, wenn die Liegefläche auf Knopfdruck hochgefahren werden kann, um das Aufstehen zu erleichtern. In der Regel verfügt das Bett dann auch über die Möglichkeit, für eine bequeme Sitzposition Rücken oder Beine anzuheben. In einem solchen Bett lässt es sich problemlos auch einmal bei einer kleinen oder schleichenden Krankheit aushalten, ohne auf fremde Hilfe angewiesen zu sein.

Weiter Informationen und Berichte auch unter : https://gnn-network.de

Beachten Sie auch

Wechseljahre - eine turbulente Lebensphase
Bild: djd/Remisens/YakobchukOlena - stock.adobe.com

Wechseljahre – eine turbulente Lebensphase

Wechseljahre – eine turbulente Lebensphase Frauen können die Zeit des Wandels zum Neustart nutzen Wechseljahre …

Schauspielerin Saskia Vester verrät Wohlfühlkonzept
Bild: djd/Magnesium-Diasporal/Frank Boxler

Schauspielerin Saskia Vester verrät Wohlfühlkonzept

Schauspielerin Saskia Vester verrät Wohlfühlkonzept Um Wohlbefinden zu steigern und Stress zu reduzieren zum Abschalten …