Private Altersvorsorge – Langfristig mit Aktien

Private Altersvorsorge – Langfristig mit Aktien

Mit Aktien den Niedrigzinsen ein Schnippchen schlagen

Private Altersvorsorge – Langfristig mit Aktien : Die meisten Menschen in Deutschland wissen, dass sie mit ihrer gesetzlichen Rente den gewohnten Lebensstandard im Alter vermutlich nicht halten können. Private Altersvorsorge ist deshalb so wichtig wie nie. Mit einer Anlage in Wertpapieren könnte man den Niedrigzinsen ein Schnippchen schlagen. Doch die Deutschen sind sehr risikoavers und haben Angst vor Verlusten. Rückschläge an den Börsen gab es tatsächlich zu allen Zeiten – daher zählt der lange Atem. Denn langfristig und über alle Krisen hinweg lag beispielsweise die Wertsteigerung am deutschen Aktienmarkt deutlich im positiven Bereich.

Wertpapieranlage ist kein Buch mit sieben Siegeln

Trotz der attraktiven Anlage in Wertpapieren bei einem langen Anlagehorizont besteht die private Altersvorsorge der meisten Bundesbürger noch immer darin, Geld auf dem Girokonto oder dem Sparbuch liegen zu lassen. Dafür gibt es aber keine Zinsen mehr. Im Gegenteil: Aufgrund der Inflationsrate erodiert das Ersparte sogar. Experten rätseln, warum so wenige Menschen in Deutschland in der Wertpapieranlage eine Alternative zum klassischen Sparen sehen. Die Finanzwelt scheint viele Sparer abzuschrecken: Wertpapiere wie Aktien und Zertifikate verbinden sie mit Risiko und Spekulation. Sie denken zu Unrecht, dass die Börse kein Ort für Laien sei, eher für den Experten. Eine Studie der Frankfurt School of Finance & Management – Details unter www.boerse-frankfurt.de/studie – hat ergeben, dass viele Menschen in Deutschland glauben, viel mehr wissen zu müssen, als de facto für die Geldanlage in Aktien nötig wäre. Tatsächlich sind Wertpapiere nicht nur für Börsenprofis interessant, sondern für jeden.

Mit kleinen Beträgen anfangen

Ein anderer Irrtum, dem viele private Sparer unterliegen: An der Börse muss man einen großen Betrag investieren. Tatsächlich kann man auch einen Sparplan einrichten, der meist ab 25 Euro pro Monat verfügbar ist. Diese Beträge sollte man langfristig anlegen und nicht in absehbarer Zeit dringend benötigen. Die Geldanlage in Aktien bietet Chancen, die man nicht verstreichen lassen sollte. Eine kleine Investition ins Börsenwissen kann zu einer positiven Rendite im Depot führen. Gut verständliche Informationen gibt es beispielsweise in Form von Videos und Texten unter diesem Link einstieg.

Beachten Sie auch

Rente - den Ruhestand genießen
Bild: Deutsche Leibrenten AG/akz-o

Rente – den Ruhestand genießen

Rente – den Ruhestand genießen Wie viel Geld brauche ich, um den Lebensunterhalt zu finanzieren …

Plastikmüll - 50 Mio. USD für mehr PET-Recycling
Bild: Maurice Angres / Webhold Medien

Plastikmüll – 50 Mio. USD für mehr PET-Recycling

Plastikmüll – 50 Mio. USD für mehr PET-Recycling IVL ist im Dow Jones Sustainability Index …